1997

Juni 1997 – Erster Spezi Cup (Bayreuth)

Im Juni des Jahres 1997 erscheinen die Laineck Lions durch die Teilnahme am 1. Spezi-Cup im Eisstadion Bayreuth erstmals auf der Bildfläche des regionalen Inlinehockey-Hobbysports.

Da man sich bei dieser Veranstaltung den Innenraum des Eisstadions mit dem gleichzeitig stattfindenden Basketballwettbewerbs teilen musste, wurde über ein Drittel quer gespielt.
Insgesamt nahmen acht Mannschaften aus Bayreuth und Umgebung an dem Turnier teil, welches aufgrund der räumlichen Enge mit je drei Feldspielern plus Torwart ausgetragen wurde.
In zwei Gruppen wurden die Halbfinalteilnehmer ausgespielt, welches gegen die Routiniers der Ice-Hoppers leider verloren ging.

Im darauf folgenden kleinen Finale um Platz drei konnte während der regulären Spielzeit gegen das Team aus Kulmbach keine Entscheidung herbeigeführt werden, sodass erst im Sudden Death der erste offizielle Erfolg für die Laineck Lions unter Dach und Fach gebracht werden konnte.

Besonders hervorzuheben wäre noch, dass wir damals mit Michaela Licha als Torfrau angetreten sind, die fast zwei Jahre lang Mitglied der Lions war.